ALTHERRENVERBAND DES THAER-SEMINARS
 Vorstand
 Satzung
 Veranstaltungen
 zurück


Der Altherrenverband des Thaer-Seminars (AHV) führt die Tradition der schon seit 1931 bestehenden "Vereinigung ehemaliger Thaer-Hörer" sowie des "Vereins staatlich geprüfter Landwirte der Höheren Landbauschule Celle" fort. Die Mitglieder sind alle Absolventen des Thaer-Seminars oder ehemalige Lehrkräfte. Der AHV hat seinen Sitz an der Albrecht-Thaer-Schule in Celle und ist im Vereinsregister eingetragen.

Zweck des AHV ist insbesondere die ideelle und materielle Förderung der Studierenden der zweijährigen Fachschule Agrarwirtschaft sowie die Pflege der Interessen der Albrecht-Thaer-Schule. Die Beiträge der Mitglieder werden für Exkursionen, Lehrmaterial, Einrichtungsgegenstände der ATS (Thaer-Bibliothek), Seminarveranstaltungen, das Versuchsfeld, die Thaer-Tagung, den Thaer-Ball und Werbung für das Thaer-Seminar verwendet.

Grußwort des Vorsitzenden

Liebe Ehemalige,
ein Jahr wie das zurückliegende sucht seines Gleichen. Das Gute daran ist, dass es zurück liegt. So müssen wir damit umgehen. Die Folgen der Dürre sind teilweise verheerend und nicht jeder von uns wird sie bewältigen können. Dieser Zustand ist schlimm. Seit Jahrhunderten hegen und pflegen wir Flora und Fauna und folgen dabei Gesetzen - denen der Nachhaltigkeit. Diese Denkweise vertreten in unserer Gesellschaft leider nicht alle und so nimmt der CO2-Ausstoß weltweit zu, während führende Politiker die Schuld des Menschen am Klimawandel leugnen. Die Landwirtschaft ist leider unausweichlich den Folgen dieser Politik ausgesetzt, obwohl sie nicht der Verursacher ist, dafür bekommt sie von der Gesellschaft leider nicht den nötigen Rückhalt. Die Höfe durch diese Zeiten zu bringen, erfordert clevere Geschäftsmodelle, die sich in Zukunft immer schneller an die veränderten Gegebenheiten anpassen müssen. Dafür ist es unerlässlich, dass unsere Nachfolger eine der besten Ausbildungen bekommen, die es gibt. Und damit werden sie es schaffen, den Platz der Landwirtschaft in unserer kaufkräftigen und hoch entwickelten Volkswirtschaft neu zu etablieren. Wie dies konkret aussieht - dazu werden wir uns von der Zukunft überraschen lassen müssen! Jedenfalls gilt es festzustellen, dass der Beruf des Landwirts von seiner Anziehungskraft auf junge Menschen nichts eingebüßt hat - gemessen an den Zahlen der Auszubildenden. Darauf können wir stolz sein! Zur Generalversammlung mit Vortragstagung im Februar 2019 laden wir Sie zu Kaffee und Kuchen ein. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein frohes besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.

Zum Heitzhausen, im Dezember 2018

Ihr Hans Heitzhausen